„Chris ist von den Toten auferstanden“: Fehler auf Kirchenbanner sorgt für Heiterkeit

29. März 2016

Eine Kirche in Acomb, England hat verkündet, dass ein gewisser „Chris“ von den Toten auferstanden sei.

Chris has risen, stand auf den Bannern, die aus der Druckerei kamen, wie die BBC berichtet. Gemeint war natürlich: Christ has risen. Gott sei Dank wurde der Fehler bemerkt, bevor weltweit Familien, die einen Chris verloren haben, in Ekstase geraten konnten.

Verpasse keinen Beitrag


Folge auf Facebook und Twitter. Auf UnglaublicheGeschichten.de sammle ich Unglaubliche, aber wahre Geschichten: Kuriose Schlagzeilen, interessante Geschichten und ungewöhnliche historische Ereignisse. Im Gegensatz zu Der Postillon, The Onion oder Die Tagespresse sind die in diesem Blog veröffentlichten Artikel aber keine Satire und keine Fake News – sondern echte Nachrichten und Geschichten. Sprich: Realsatire. Einzelne Artikel können Affiliate-Links enthalten. Finde hier mehr heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn + vier =