Australier verkauft Flaschen mit australischer Luft an Chinesen

2. Mai 2016

Was sich zunächst wie hanebüchene Satire liest, scheint wirklich genauso zu passieren: Ein findiger australischer Geschäftsmann verkauft Smog geplagten Chinesen echte australische Luft, abgepackt in praktischen Flaschen.

Der geneigte Käufer kann zwischen verschiedenen Lüften wählen, wie zum Beispiel Bondi Beach Air oder Blue Mountains Air. Die Flaschen finden reißenden Absatz: Viele Chinesen, die seit Jahren unter den schlechten Luftbedingungen in China leiden, geben nur allzu bereitwillig knapp 19 Dollar aus für die abgepackte australische Luft.

Die Flasche enthält 130 Atemzüge. Der Mensch atmet am Tag bis zu 23.000 Mal ein und aus. Man kann sich also vorstellen, was für ein teures Vergnügen das ist. Dabei wäre da noch mehr zu holen: Ein britischer Geschäftsmann verkauft seine Luft angeblich für 80 Pfund.

Das Ganze scheint kein Hoax zu sein, auch, wenn es wie einer dieser dystopischen Witze klingt, die man sich in den 90er erzählt hat („Irgendwann verkaufen die uns noch Luft in Flaschen, hö hö hö“). Immerhin gründete sich ein kanadisches Unternehmen, das ebenfalls Luft in Flaschen nach China verkauft, aus einem Jux heraus. Aber aus Spaß wurde Ernst und mittlerweile leben die Gründer davon.

Auch im Blog:  Motte vertreibt Insekten fressende Fledermäuse mit ihren Genitalien

Eine Anfrage an Snopes ist ausstehend

Verpasse keinen Beitrag


Folge auf Facebook und Twitter. Auf UnglaublicheGeschichten.de sammle ich Unglaubliche, aber wahre Geschichten: Kuriose Schlagzeilen, interessante Geschichten und ungewöhnliche historische Ereignisse. Im Gegensatz zu Der Postillon, The Onion oder Die Tagespresse sind die in diesem Blog veröffentlichten Artikel aber keine Satire und keine Fake News – sondern echte Nachrichten und Geschichten. Sprich: Realsatire. Einzelne Artikel können Affiliate-Links enthalten. Finde hier mehr heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − sieben =