Rapper fährt mit Maschinengewehr durch Kassel, alle etwas beunruhigt

30. Mai 2016

Ein Videodreh in Kassel hat zahlreiche Anrufe von Bürgern bei der Polizei ausgelöst, die nicht sicher waren, ob sie Zeuge eines Terrorangriffs waren: Ein Mann stand mit Sturmgewehr im Anschlag im Schiebedach eines Autos und fuhr durch die Stadt, berichtent Polizei, Hessenschau und Oberhessen Live.

Verständlicherweise hielten es zahlreiche Beobachter für eine gute Idee, doch mal die Polizei zu benachrichtigen. Die konnten aufklären: Weder Terror-Angriff noch schlechter Scherz, sondern schlicht der Videodreh des Rappers Tony Brown, wie er der Seite Lokalo 24 mitteilte:

„Ich, Tony Brown 24 und Rapper aus Kassel habe mit der Genehmigung der Polizei mein Musikvideo mit einer unechten Waffe gedreht. Die Waffe ist nicht echt und nein, ich bin auch kein Terrorist oder sonstiges. Es war lediglich ein dreh für mein neues Musikvideo, nicht mehr nicht weniger.“

Erst im Frühjahr war ein französischer Jude in der Verkleidung eines islamistischen Terroristen in eine Pariser Synagoge gegangen, bewaffnet mit einer AK-47, „Allahu Akbar“ rufend. Damals handelte es sich um einen geschmacklosen Scherz, der Gott sei Dank glimpflich ausging.

Auch im Blog:  Britische Armee mit Bollywood-Musik gegen ISIS als Teil der psychologischen Kriegsführung

Vorschaubild: Brian Rinker, Pic, cc by 2.0

Verpasse keinen Beitrag


Folge auf Facebook und Twitter. Auf UnglaublicheGeschichten.de sammle ich Unglaubliche, aber wahre Geschichten: Kuriose Schlagzeilen, interessante Geschichten und ungewöhnliche historische Ereignisse. Im Gegensatz zu Der Postillon, The Onion oder Die Tagespresse sind die in diesem Blog veröffentlichten Artikel aber keine Satire und keine Fake News – sondern echte Nachrichten und Geschichten. Sprich: Realsatire. Einzelne Artikel können Affiliate-Links enthalten. Finde hier mehr heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 3 =