Mann mit bionischem Penis kann sich vor Dating-Angeboten nicht retten

5. Dezember 2016

Keine Satire – echte News: Der Schotte Mohammed Abad verlor mit sechs Jahren bei einem Unfall sein Glied und ein Testikel. 2015 erhielt er nach mehreren Operationen einen künstlichen, funktionstüchtigen Penis. Nun berichtet er, dass er sich vor Dating-Angeboten kaum retten kann.

Die Frauen, die ihm schreiben, so Mohammed im Bericht der schottischen Zeitung Edinburgh News, wären „fasziniert“ von seiner Geschichte und glaubten, dass er mit seinem bionischen Penis zu stundenlangem Sex fähig sei.

Kostenpunkt der Operation: 70.000 Pfund. Dafür erhielt er eine sogenannte Titan Touch Penile Prosthese (Link zur Herstellerseite (kein Affiliate)), der in von seinem Arm transplantiertes Fleisch eingebettet wurde.

Obwohl sein Penis jetzt buchstäblich auf Knopfdruck funktioniert, hat der bionische Liebhaber noch immer ganz menschliche Probleme: Er habe zwar durchaus Lust auf Sex, aber nach einer 14-Stunden-Schicht schlichtweg keine Kraft mehr.

Auch im Blog:  Japan: Neue App alarmiert Arbeitgeber, wenn Angestellte zu lange auf Toilette sind

Verpasse keinen Beitrag


Folge auf Facebook und Twitter. Auf UnglaublicheGeschichten.de sammle ich Unglaubliche, aber wahre Geschichten: Kuriose Schlagzeilen, interessante Geschichten und ungewöhnliche historische Ereignisse. Im Gegensatz zu Der Postillon, The Onion oder Die Tagespresse sind die in diesem Blog veröffentlichten Artikel aber keine Satire und keine Fake News – sondern echte Nachrichten und Geschichten. Sprich: Realsatire. Einzelne Artikel können Affiliate-Links enthalten. Finde hier mehr heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 9 =