Nigeria Connection andersrum: Instagram-Stars erpressen nigerianischen Millionär

27. Dezember 2016

Die Nigeria C0nnection, oder auch Nigeria Scam, ist der wahrscheinlich bekannteste Vorschussbetrugsversuch der Welt.

Wer noch nie eine E-Mail von einem vermeintlichen nigerianischen Millionär, Milliardär, Prinzen oder Politiker erhalten hat, in dem einem eine Beteiligung an einem Millionenerbe gegen einen Vorschuss angeboten wird, wurde wahrscheinlich erst in diesem Jahrtausend geboren.

In einer interessanten Variation der Nigeria Connection haben zwei kanadische Schwestern und Instagram-Starlets versucht, einem nigerianischen Milliardär Geld abzuknöpfen.

Ihnen wird vorgeworfen, den Milliardär mit vermeintlichen Beweisen für seine Untreue erpresst zu haben. Die Zwillinge sind dafür berüchtigt, die nigerianische High Society mit pikanten Details zu ihren Liebesleben auszunehmen zu versuchen.

Jetzt sind sie anscheinend einen Schritt zu weit gegangen und wurden verhaftet. Falls sich jetzt jemand fragt, weshalb ich im Titel hartnäckig von einem Millionär spreche: Die Medienberichte sind mit den aktuellen Entwicklungen nicht ganz mitgekommen. Forbes zufolge ist ihr Opfer nicht mehr Milliardär, sondern nur mehr Multimillionär.

Auch im Blog:  Diebe stehlen GPS-Tracker, werden ziemlich schnell gefunden und verhaftet

Was passiert, wenn man auf eine E-Mail der Nigeria Connection antwortet, illustriert der Ted-Talk des Comedians James Veitch. Zwar ist der Austausch vermutlich ein Hoax, aber es zeigt, dass sich hinter diesen Botschaften Menschen verbergen, die in krimineller Absicht einen Kontaktversuch aufnehmen.

Übrigens: Opfer dieser Betrugsmasche nennt man in Nigeria Mugu, Pidgin für Vollidiot.

Verpasse keinen Beitrag


Folge auf Facebook und Twitter. Auf UnglaublicheGeschichten.de sammle ich Unglaubliche, aber wahre Geschichten: Kuriose Schlagzeilen, interessante Geschichten und ungewöhnliche historische Ereignisse. Im Gegensatz zu Der Postillon, The Onion oder Die Tagespresse sind die in diesem Blog veröffentlichten Artikel aber keine Satire und keine Fake News – sondern echte Nachrichten und Geschichten. Sprich: Realsatire. Einzelne Artikel können Affiliate-Links enthalten. Finde hier mehr heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − sieben =