Ruanda Fußball

Ruanda verbietet Hexerei im Fußball

30. Dezember 2016

Der Fußballverband von Ruanda hat mit sofortiger Wirkung Regeln erlassen, die den Einsatz von Hexerei in Fußballspielen verbieten. Wird ein Team erwischt, muss es mit einem 3-Punkte-Abzug und einer 600 Dollar Strafe rechnen.

Die Entscheidung folgte auf einen Vorfall in Ruanda, bei dem vermeintlich Hexerei am Werk war. In einem Video ist zu sehen, wie der Stürmer nach einem Pfostentreffer einen Gegenstand entfernt, den der Torhüter zuvor dort abgelegt hatte. Kurz darauf trifft der Stürmer zum Ausgleich.

Beide Spieler erhielten gelbe Karten für die Aktion.

Der Vize-Präsident des Verbandes stellt fest:

Da es keine wissenschaftliche Methode gibt, den Einsatz von Hexerei zu beweisen, vertrauen wir auf die Berichte von Offiziellen. Alles, was im Zusammenhang mit Hexerei stehen könnte, wird untersucht werden.

Scheint, als müsste der ruandische Fußball wieder auf klassische Methoden wie Wettmanipulation und ähnliches zurückgreifen.

Auch im Blog:  Mann benötigt 11 Stunden, um via W-Lan Tee aufzusetzen

Screenshot: Spielaufzeichnung

Verpasse keinen Beitrag


Folge auf Facebook und Twitter. Auf UnglaublicheGeschichten.de sammle ich Unglaubliche, aber wahre Geschichten: Kuriose Schlagzeilen, interessante Geschichten und ungewöhnliche historische Ereignisse. Im Gegensatz zu Der Postillon, The Onion oder Die Tagespresse sind die in diesem Blog veröffentlichten Artikel aber keine Satire und keine Fake News – sondern echte Nachrichten und Geschichten. Sprich: Realsatire. Einzelne Artikel können Affiliate-Links enthalten. Finde hier mehr heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + 4 =