Penisringe für 80 Prozent aller Notrufe in Kuala Lumpur verantwortlich

Die Feuerwehr in Kuala Lumpur warnt auch 2017 vor dem nicht fachgerechten Einsatz von Penisringen.

In den vergangenen Jahren hätten Notrufe wegen Männern, deren Glied in einem Penisring steckengeblieben war, fast 80 Prozent aller Anrufe ausgemacht.

Die Anrufe kämen in der Regel von Krankenhäusern oder Ärzten, die nicht das notwendige schwere Gerät besäßen, um die Metallringe von den geschwollenen Penes zu entfernen.

Der Chef der Feuerwehr bittet im Bericht alle, vorsichtiger mit Penisringen zu sein. Vor allem dann, wenn sie aus Metall sind.

Bereits 2015 hatten Feuerwehrkräfte versucht, die Menschen für dieses Thema zu sensibilisieren – mit der sensationellen Headline: Penis rings will give you a hard time. Ich lachte.

Akut wurde die Warnung notwendig, nachdem 12 Feuerwehrleute am Silvesterabend fünf Stunden lang damit beschäftigt waren, einen Man aus seinem Penisring zu befreien.

Dem Bericht zufolge machte er keine Angaben, wie der Ring an Ort und Schwellung gelangt war.

Verpasse keinen Beitrag


Folge auf Facebook und Twitter. Auf UnglaublicheGeschichten.de sammle ich Unglaubliche, aber wahre Geschichten: Kuriose Schlagzeilen, interessante Geschichten und ungewöhnliche historische Ereignisse. Im Gegensatz zu Der Postillon, The Onion oder Die Tagespresse sind die in diesem Blog veröffentlichten Artikel aber keine Satire und keine Fake News – sondern echte Nachrichten und Geschichten. Sprich: Realsatire. Einzelne Artikel können Affiliate-Links enthalten. Finde hier mehr heraus.

Leave a Reply +

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn + 4 =