mafia pate

Erzbischof in Sizilien verbietet Mitgliedern der Mafia, sich Pate zu nennen

Der Begriff Godfather, zu deutsch: Pate, in Zusammenhang mit der Mafia ist durch die Pate-Trilogie, einer Romanverfilmung von Francis Ford Coppola, weltweit bekannt und synonym für einen Boss der Unterwelt geworden.

Eigentlich steht der Begriff für den Taufpaten, einen Menschen, der die Rolle einer Leitfigur im Leben des jungen Täuflings einnimmt, vor allem aus religiöser Perspektive.

Aus diesem Grund möchte der Erzbischof vorbestraften Mitgliedern der Mafia zukünftig untersagen, sowohl die Rolle einzunehmen als auch diesen Titel führen zu dürfen. Er hält Mafiosi nicht für geeignet.

„An archbishop in Sicily has moved to reclaim the term ‚godfather‘ from the mafia – by banning gangsters from taking the role at baptisms“, schreibt die BBC.

Ob die Filme nun rückwirkend umbenannt werden müssen, ist nicht bekannt.

Verpasse keinen Beitrag


Folge auf Facebook und Twitter. Auf UnglaublicheGeschichten.de sammle ich Unglaubliche, aber wahre Geschichten: Kuriose Schlagzeilen, interessante Geschichten und ungewöhnliche historische Ereignisse. Im Gegensatz zu Der Postillon, The Onion oder Die Tagespresse sind die in diesem Blog veröffentlichten Artikel aber keine Satire und keine Fake News – sondern echte Nachrichten und Geschichten. Sprich: Realsatire. Einzelne Artikel können Affiliate-Links enthalten. Finde hier mehr heraus.

Leave a Reply +

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + 16 =