flucht messer

Man klaut Messer und ersticht sich auf der Flucht versehentlich selbst

„Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort“, lautet ein bekanntes Sprichwort. Manchmal ist es aber auch einfach die eigene Dämlichkeit. Nicht umsonst sagte schon meine Mutter:

Bevor man aus einer Tasse trinkt, nimmt man den Löffel raus, ach ja, außerdem rennt man nicht mit einem Messer in der Hand.

Ein Mann in Florida hätte auf meine Mutter hören sollen: Er entwendete ein Messer aus einem Baumarkt. Noch im Geschäft packte er das Messer aus und versuchte es zu verstecken. Als er aufflog, bedrohte er die Mitarbeiter und floh.

Der Polizei zu Folge rannte mit dem Messer in der Hand davon. Er muss dann gestolpert sein und sich dabei tödlich mit dem geklauten Messer tödlich verletzt haben. Eine Anzeige wegen Ladendiebstahls war nicht mehr nötig. Wie schon die Bibel sagt, der Tod wäscht alle Sünden fort oder so.

Verpasse keinen Beitrag


Folge auf Facebook und Twitter. Auf UnglaublicheGeschichten.de sammle ich Unglaubliche, aber wahre Geschichten: Kuriose Schlagzeilen, interessante Geschichten und ungewöhnliche historische Ereignisse. Im Gegensatz zu Der Postillon, The Onion oder Die Tagespresse sind die in diesem Blog veröffentlichten Artikel aber keine Satire und keine Fake News – sondern echte Nachrichten und Geschichten. Sprich: Realsatire. Einzelne Artikel können Affiliate-Links enthalten. Finde hier mehr heraus.

Leave a Reply +

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − 7 =