isis als frauen verkleidet

Als Frau verkleideter ISIS-Kämpfer auf Flucht gefangen, weil er sich nicht rasierte

Die irakische Armee hat Mossul vom Islamischen Staat zurückerobert – und viele der letzten verbliebenen ISIS-Kämpfer versuchen zu fliehen.

Manche verkleiden sich als Frauen, und tragen dabei Niqab oder Burka, um unerkannt durch den Belagerungsring zu gelangen. Die Flucht klappt nicht immer.

Den Vogel abgeschossen haben jetzt allerdings ISIS-Kämpfer, die sich als Frauen verkleideten und zu fliehe gedachten. Blöd für sie: Trotz Schminke, Perücke und falschen Brüsten wurden sie gefangen.

Der Grund: Sie hatten sich ihren Bartwuchs nicht getrimmt (siehe Foto, das von der irakischen Armee herausgegeben wurde).

Neben der offensichtlichen Schadenfreude, dass man diese Terroristen gefangen hat, entbehrt es weiters nicht einer gewissen Ironie: ISIS‘ Ideologie unterdrückt sowohl Frauen aufs Grausamste als auch jegliche Menschen, die als queer identifizieren.

Dass ihre Feigheit nun ausgerechnet durch „Crossdressing“ bestraft wird, dürfte für die Fanatiker, die alles Weibliche als mangelhaft erachten, eine zusätzliche Demütigung sein.

(Source of Preview Picture: Screenshot Iraqi Army)

Verpasse keinen Beitrag


Folge auf Facebook und Twitter. Auf UnglaublicheGeschichten.de sammle ich Unglaubliche, aber wahre Geschichten: Kuriose Schlagzeilen, interessante Geschichten und ungewöhnliche historische Ereignisse. Im Gegensatz zu Der Postillon, The Onion oder Die Tagespresse sind die in diesem Blog veröffentlichten Artikel aber keine Satire und keine Fake News – sondern echte Nachrichten und Geschichten. Sprich: Realsatire. Einzelne Artikel können Affiliate-Links enthalten. Finde hier mehr heraus.

Leave a Reply +

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 14 =