Kondome Alternative Verhütung

Penis zukleben: Mit dieser Alternative will ein Hersteller Kondome als Verhütung ablösen

Der eine oder die andere erinnert sich vielleicht an diesen Klassiker auf unglaublichegeschichten.de: Vagina zukleben: So will ein Chiropraktiker Menstruations-Probleme lösen. Für Männer gibt es jetzt ein ähnlich dämliches Angebot.

Ein Hersteller schmeißt ein Produkt auf den Markt, dass Kondome als Verhütung ablösen soll. Die Lösung: Einfach die Penisspitze abkleben. Der Hersteller verspricht: „Real sex without side effects.“ Ich befürchte, da hat jemand weder verstanden, wie ein Penis noch wie Geschlechtskrankheiten funktionieren.

Das Prinzip: Man appliziert das Produkt auf der Penisspitze und überklebt das Loch, aus dem Ejakulat mit 4,7 Meter pro Sekunde herausgeschossen kommen möchte. Nur, dass da dann mehr oder weniger eine Wand im Weg steht.

Ich bin kein Physiker, aber wenn 5,35 g Sperma bei einer Geschwindigkeit von fast 5 Metern pro Sekunde ohne Bremsweg auf ein Hindernis treffen, dann dürften die Fliehkräfte auf diesem engen Raum beachtlich sein. Ich meine, das ist Physik. Die Fliehkräfte wollen irgendwo hin. Zum Vergleich empfehle ich mal, mit 5 Metern pro Sekunde (17 km/h) gegen eine Wand zu laufen, ohne zu bremsen.

UPDATE: Prinzipiell, wurde mir zugetragen, muss die Injakulation nicht gefährlich sein. Was sie auf keinen Fall ist: Eine geeignete und sichere Verhütungsmethode, auch schützt sie nicht vor Geschlechtskrankheiten.

Die Gynäkologin Jen Gunter berichtet in ihrem Blog darüber, und hat auch die Einschätzung eines Urologen im Schlepptau: Ganz, ganz dumme Idee. Kurzfassung: Es kann schlimmstensfalls zum Riss der Harnröhre kommen.

 

Verhütung Alternative KondomIch hoffe sehr, dass es sich mittelfristig als Scherz entpuppt, aber es gibt einen Store auf der Website, man kann den Quatsch kaufen, die Werbebotschaft richtet sich vor allem gegen Kondome, insofern scheint da irgend ein Armleuchter hinter zu stehen, der das ernst meint.

Der Hersteller richtet sich offenbar vor allem an Männer, die a) keinen Bock auf Kondome, b) dafür offenbar Bock auf Geschlechtskrankheiten haben und c) zur Sorte Menschen gehören, die sehr, sehr dumm sind und wahrscheinlich auch MMS schlucken oder Krebs mit Homöopathie zu heilen versuchen.

Der große Haken: Das Ding hat noch keine wissenschaftlichen Tests bestanden. Normalerweise gibt es mindestens zwei Test-Phasen, bevor man an die breite Masse geht – der Hersteller überspringt das Ganze Prozedere und sagt:

WILL IT WORK? HOW CAN YOU KNOW? HOW CAN ANYONE KNOW –UNTIL THEY TRY?

Großartig. Wenn Klein-Ernesto dann sieben ist und fragt, wie er entstanden ist, freut er sich bestimmt darüber, dass er Produkt eines Beta-Tests war.

Verpasse keinen Beitrag


Folge auf Facebook und Twitter. Auf UnglaublicheGeschichten.de sammle ich Unglaubliche, aber wahre Geschichten: Kuriose Schlagzeilen, interessante Geschichten und ungewöhnliche historische Ereignisse. Im Gegensatz zu Der Postillon, The Onion oder Die Tagespresse sind die in diesem Blog veröffentlichten Artikel aber keine Satire und keine Fake News – sondern echte Nachrichten und Geschichten. Sprich: Realsatire. Einzelne Artikel können Affiliate-Links enthalten. Finde hier mehr heraus.

Leave a Reply +

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 13 =